Direkt zum Inhalt

Warum hält der Hof Tiere?

Main Content

Der Hof befindet sich in einer Region mit den kargsten Böden in ganz Deutschland. Ein großer Teil der Flächen ist nicht tauglich für den Ackerbau und kann im Einklang mit der Natur lediglich extensiv als Weidefläche genutzt werden. Auf diese Situation stellte sich Markus Poland schon 2006 mit der Anschaffung von Hochlandrindern ein, welche durch ihre Genügsamkeit hervorragend für die extensive Mutterkuhhaltung geeignet sind.
 
Um die Flächen so wirtschaftlich wie möglich nutzen zu können, war die Anschaffung von Milchschafen, deren Milch auf dem Hof veredelt wird, eine weitere Möglichkeit die Wertschöpfungskette zu steigern. Die aus der Milchproduktion abfallende Molke ist wiederum ein hochwertiges Schweinfutter. Weiterhin eignet sich der Speck des Anglersattelschweines als Geschmacksträger zur Aufwertung der Wursterzeugnisse von Rind und Lamm. Durch die Haltung von Enten und Gänsen, sowie Milchschafen fällt außerdem Mist an, der für den Gemüseanbau von großer Bedeutung ist. So entsteht ein symbiotischer Prozess im Einklang mit der Natur.